ngiyaw-eBooks Home

Margarete Marasse geb. Wolff (Pseudonym: M. Morgan) (23. November 1854, [Berlin] – 9. März 1943, [Berlin])

Prosa
War es ein Weibchen? AcrobatReader       epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle

Margarete Marasse, War es ein Weibchen?, Novellette nach einem alten spanischen Stoff, Aus: Das Landhaus, Eine literarische Monatsschrift, Herausgeberin Toni Schwabe, Heft 8, 1919, Landhausverlag, Jena



Margarete Marasse geb. Wolff (Pseudonym: M. Morgan) (23. November 1854, [Berlin] – 9. März 1943, [Berlin])

Margarete Marasse war ein deutsche jüdische Schriftstellerin.

Margarete Marasse war die Tochter von Alexander Wolff und Mathilde, geb. Aschheim. Sie heiratate am 15. September 1878 Siegfried Marasse, Fabrikbesitzer und Doktor der Philosophie. Ihre Kinder: Helene Guggenheimer, Gertrud Solmitz und Georg Nathan Wolff. Sie lebte zuletzt (1938) in Berlin. Ihr weiteres Schicksal konnte nicht geklärt werden. Sie verstarb im Laufe des Jahres 1943.

ngiyaw-eBooks Home