ngiyaw-eBooks Home

Emilie Hedwig v. Mühlenfels, geb. Rathgeber Pseudonym: Helene von Mühlau (7. August 1874, Köln – 11. April 1923, Dresden)

Prosa

Das Liebeserlebnis
der Ellinor Fandor
AcrobatReader       epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle       Flash

Helene von Mühlau, Das Liebeserlebnis der Ellinor Fandor, Schuster & Löffler, Berlin, 1921


Frau Doktor Breuer AcrobatReader       epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle       Flash       Digitalisat

Helene von Mühlau, Frau Doktor Breuer, Stern Bücher Verlag (Koch & Co.), Leipzig, o. J.


Der Kriegsfreiwillige Digitalisat

Helene von Mühlau, Der Kriegsfreiwillige, Egon Fleischel & Co. Verlag, Berlin, 1915

Nach dem dritten Kind Digitalisat

Helene von Mühlau, Nach dem dritten Kind, Aus dem Tagebuch einer Offiziersfrau, Egon Fleischel & Co. Verlag, Berlin, 1911


Emilie Hedwig v. Mühlenfels, geb. Rathgeber Pseudonym: Helene von Mühlau (7. August 1874, Köln – 3. März 1923, Dresden)

Emilie Hedwig v. Mühlenfels war eine deutsche Schriftstellerin.

Über die Schriftstellerin konnte nur wenig (beleghaft) in Erfahrung gebracht werden.

Sie war mit Ewald Paul v. Mühlenfels verheiratet und lebte zusammen mit ihrem Mann, der Instruktionsoffizier beim chilenischen Generalstab war, für ein paar Jahre (vermutlich 1894 bis 1897) in Chile in der Nähe von Recoleta, Santiago auf einem Militärstützpunkt.

Am 12. August 1895 wurde ihr Sohn, Carlos Augusto Alberto von Mühlenfels Rathgeber, geboren.




ngiyaw-eBooks Home