ngiyaw-eBooks Home

Arthur Zapp, Pseudonym: V. E. Teranus (15. August 1852, Luckau – 15. April 1925, Berlin)

Prosa

pdf Hochzeitsnächte epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle

Arthur Zapp, Hochzeitsnächte, Sittenbilder aus dem modernen Liebes- und Eheleben, Kurt Ehrlich, Verlag Berlin, o. J.
Inhalt:
Ein Drama. Zwei vergessene Strafrechtsparagraphen. Namensheirat. Ob er's merken wird? Aufgeschoben. Das hab’ ich mir viel schöner gedacht! Präpariert. Katzenjammer.


pdf Berliner Skizzen epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle

Arthur Zapp, Berliner Skizzen, Hoch im Norden - Im Geheimrats-Viertel, Aus: Die Gesellschaft, Monatsschrift für Litteratur und Kunst, herausgegeben von M. G. Conrad und Karl Bleibtreu, Jahrgang 1887, Verlag von Wilhelm Friedrich, Leipzig


pdf Vom Stamme der Helena epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle

Arthur Zapp, Vom Stamme der Helena, Die Geschichte einer Künstlerliebe, Aus: Die Gesellschaft, Monatsschrift für Litteratur und Kunst, herausgegeben von M. G. Conrad und Karl Bleibtreu, Jahrgang 1890, Drittes Quartal, Verlag von Wilhelm Friedrich, Leipzig


pdf Junggesellinnen epub       MobiPocketReader/Kindle       Kindle

Arthur Zapp, Junggesellinnen, Ein neuer Mädchentyp, Eden Verlag, Berlin, [o. J.]



Arthur Zapp, Pseudonym: V. E. Teranus (15. August 1852, Luckau – 15. April 1925, Berlin)

Arthur Zapp war ein deutscher Schriftsteller.

Arthur Zapp war der Sohn eines Bankdirektors und Industriellen. Er besuchte die Schule in Frankfurt (Oder) und in Berlin und nahm dazwischen als Einjährig-Freiwilliger am Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 teil. Nach Abschluss seiner Schulzeit schlug Zapp eine Karriere als Offizier bei der Preußischen Armee ein. Nachdem der väterliche Betrieb in Konkurs gegangen war, war Zapp gezwungen, seinen Abschied vom Militär zu nehmen. Er unternahm Reisen nach Österreich-Ungarn und in die Vereinigten Staaten, wo er sich mehrere Jahre aufhielt. Während dieser Zeit verdiente er seinen Lebensunterhalt als Sprachlehrer und Mitarbeiter der New Yorker Staats-Zeitung. 1877 kehrte er nach Deutschland zurück und lebte in der Folge als freier Schriftsteller in Berlin.

Arthur Zapp war Verfasser eines sehr umfangreichen literarischen Werks, das vor allem aus seinerzeit vielgelesenen Romanen, Erzählungen und Theaterstücken besteht.



Verwendete Quelle: Artikel: Arthur Zapp in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
URL: Arthur Zapp

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


ngiyaw-eBooks Home