9. November 2009

Maria Mnioch – Das unmenschliche Streben zum Ziel der Menschheit      

aus: Zerstreute Blätter beschrieben von Maria Mnioch geb. Schmidt, Gesammelt und herausgegeben von J. J. Mnioch, Görlitz bei C. G. Anton, 1821, S. 171ff.

20091109_Evelyn de Morgan - Deianera

Evelyn de Morgan – Deianera


Das unmenschliche Streben zum Ziel der Menschheit

Ein Lied
(zu singen im Kreise der allzukühnen Weltreformatoren)



Chor


Ach, wozu empfingt ihr Herzen,
Menschen, wenn ihr euch nicht liebt!


Solo


Ihr strebet und ringet
Zum Ziele der Menschheit,
Doch selten aus Liebe
Für's herrliche Ziel!
     Ihr strebet und ringet
     Aus Dünkel und Ehrfurcht,
     Und tretet zu Boden
Was neben euch in gleicher Würde stand.


Chor


Ach, wozu empfingt ihr Herzen,
Menschen, wenn ihr euch nicht liebt;



Solo


Von diesen Altären
Der menschlichen Hoheit
Steigt Jammer und Klage
Der Menschen empor.
     Empor zu den Sternen! –
     Dort sollen sich freundlich
     Und brüderlich grüßen
Der Priester und sein blutig Opferthier!! –


Chor


Ach, wozu empfingt ihr Herzen,
Menschen, wenn ihr euch nicht liebt!



Solo


Zwar ehret die Nachwelt
Die Thaten der Väter,
Und preiset in Liedern
Den trefflichen Muth! –
     Doch treten die Füße
     Die Schädel der Vorwelt,
     Doch wächset die Blume
Zum Siegeskranz aus Urn' und Grab empor!


Chor


Ach, wozu empfingt ihr Herzen,
Menschen, wenn ihr euch nicht liebt!



Solo


Erreicht wird sie endlich,
Gelöset die Krone,
Die glänzende Krone
Des Menschengeschlechts!
     Doch hat sich der Läufer
     Durch Trümmern der Brüder,
     Durch Jammer der Vorwelt
Gebrochen, ach, die allzukurze Bahn!


Chor


Ach, wozu empfingt ihr Herzen,
Menschen, wenn ihr euch nicht liebt!



20091109_Maria Mnioch - Pygmalion und Elise.

20091109_Maria Mnioch - Pygmalion und Elise.

20091109_Maria Mnioch - Pygmalion und Elise.

20091109_Maria Mnioch - Pygmalion und Elise.